four-leaf-clover-152047_1280

Sechs Wege sollst Du gehen – zu Deinem Glück

Gehörst Du zu den Menschen, für die das Gras immer grün ist? … für die das Glas immer halb voll ist? … für die das Leben spielend einfach ist? … zu denen (fast) immer und niemand die gute Laune verderben kann?

Wie schön!!!    –    oder zählst Du nicht zu diesen Glückskindern?

Dann hat die Forschung gute Nachrichten für Dich! Pass`mal auf:

1.) PFLEGE GUTE BEZIEHUNGEN

Materielles, Schönheit und Popularität sind vergänglich und machen uns auf Dauer nicht zufrieden. Liebe und Freundschaft hingegen tragen uns durch unser Leben und stehen ganz oben auf unserer Liste der Wege zum Glück. Wir wünschen uns liebevolle Beziehungen und als soziale Wesen sind wir Menschen auf die Verbindung zu anderen Menschen angewiesen. Gemeinsam fühlen wir uns sicher und geborgen.

Investieren Sie in Beziehungen

rät darum Prof. Karlheinz Ruckriegel (Glücksforscher an der Technischen Hochschule Nürnberg). Dafür braucht es weniger Geld, sondern Zeit und Achtsamkeit. wer glücklich sein will, pflegt darum Kontakt zu Freunden und Familie, zu Nachbarn und Bekannten.

Und ja, das ist Arbeit – aber eine sich enorm lohende. Bleibe empfindsam für die Bedürfnisse Deiner Freunde, Partner(in) – zeige Interesse an ihrer Person. Also wichtig: Behandle andere so, wie Du von ihnen behandelt werden möchtest.

group-1034160_1920

2.) TUE DEINEM KÖRPER GUTES

Glück strahlt sich auf unsere körperliche Gesundheit aus. Man hat auch mehr Energie – stärkt sein Immunsystem und hat eine höhere Lebenserwartung. Ferner reduziert Bewegung die Stresshormone und wirkt antidepressiv. Der Körper schüttet hierbei Glückshormone aus – was wollen wir mehr, wenn sich unsere Laune ebenso bessert? Ob nun Gehen, Walken oder Tanzen – egal alles ist gut und hat auch etwas Mediatives. Somit kommt auch Farbe auf die Wangen und jeder Schritt dazu kann der erste sein zum Glück.

Auch gut, dass dadurch unser Schlaf tiefer und ausgeglichener wird. Also rundum wichtig zum Glück!

jogger-515665_1280

3.) ÜBE DICH IN DANKBARKEIT

Mit dem Alter erkennen wir, dass es Menschen gibt – die uns die Chance gegeben haben, uns geliebt haben, uns Kraft gegeben haben usw. Nichts hängt völlig von uns selbst ab – Grund genug: dankbar zu sein. Und jetzt kommt es: Dankbarkeit ist ein glücklicher Zustand!

Darin konzentrieren wir uns auf die schönen Seiten des Lebens. Dankbarkeit schult den Blick für das Gute, die Verbundenheit im Leben. Wenn Du Dich in Dankbarkeit üben möchtest, so führe ein also beliebtes Dankbarkeits-Büchlein. Jeden Tag schreibe ich mir auf, wofür ich dankbar bin und anfangs geht das auch recht flott von der Hand. Nach einigen Wochen kommt Du  nicht mehr auf materielle Dinge, sondern bist für intensive Emotionen und Eindrücke dankbar. Dann merkst Du die Veränderung an Dir und an Deinem Umfeld. Es macht mich so glücklich – und gerne lese ich abends in meinem Büchlein.

Hier habe ich Euch ein Einblick in mein persönliches Büchlein für Euch..

dankbarkeitsbuch

4.) SETZE DIR ZIELE

So wichtig ist es, die kleinen Glücksmomente zu erkennen und zu genießen, der wir im Alltag erleben. Doch auch sollten wir uns die Frage nach dem Großen und Ganzen stellen – z.B. Wie zufrieden bist Du mit Deinem Leben? Bist Du auf der Glücksspur unterwegs? Nun sind es unsere persönlichen Ziele, die entscheiden ob wir im Leben auf der Glücksspur unterwegs sind. Kennst Du Deine Ziele? Hast Du diese richtig definiert? – sind Sie werthaltig und realistisch?

Hier ein Tipp für das richtige Definieren Deiner Ziele : ein EBook zum downloaden (als Geschenk für Dich)   SMART-Ziele Report

Smart Methode neues EBook Cover

Hast Du Deine wahren Wünsche defiiert, gilt es herauszufinden, wie Du sich ihnen Schritt für Schritt näherst.  Habe den Mut – und Geduld mit Dir, gerade wenn größere Veränderungen nötig sind, um ans Ziel zu gelangen.

5.) SUCHE DIR EINE HERAUSFORDERUNG

Ruhe und Routine sind gemütlich – glücklicher wirst Du aber nicht. Jetzt musst Du Dir einen Extra-Schub geben – und Deine Neugierde weckt Deinen Elan. Sei auch einmal wieder Kind – oder traue Dir zu auch im Alter eine neue Sportart zu lernen – oder ein Ehrenamt zu übernehmen.

Wer immer wieder Neues wagt – lebt intensiver!

Suche Dir Dinge, die Dich wirklich interessieren und Du wirst aufgehen mit Elan und Schwung. Somit ist ein weiteres Glückpotenzial für Dich bereit!

road-368718_1280

6.) ÜBE DICH IN GELASSENHEIT

Das bekannt Bild vom halbvollen / halbleeren Glas zeigt es uns: Glück ist immer eine Frage der eigenen Einstellung.

Du kennst sich den Spruch: ” Was man nicht ändern kann, darüber sollte man sich auch nicht aufregen.”

Hier sind unsere Gefühle gefragt, denn die lassen sich beeinflussen. Und darauf entsteht unsere Haltung – und die Gelassenheit bringt uns weiter im Leben. Das Leben bedeutet Veränderung und Weiterentwicklung – nur was wir daraus machen ist wichtig > und daraus unser Glück.

steinmann-60007_1280

 

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *